Letzte Änderung: 15.11.2015, 10:50h

Ein neues Smartphone muss her... Aber welches?

Bei mir steht demnächst ein neues Smartphone auf dem Einkaufsplan.
Und meine Wahl fällt dabei dieses mal scheinbar auf ein Windows Phone... (Schock...!)

Mein nunmehr einige Jahre altes Samsung Galaxy Note 2 wird leider nicht mehr geupdatet und es klaffen einige Sicherheitslücken in dem System, die ich kaum noch guten Gewissens tolerieren kann.

Um das zu beheben gibt es nun 3-4 Optionen:

Microsoft Lumia 950 und 950XL - scheinbar ein tolles Smartphone.

 

1.) Ein iPhone kaufen
Wer mich kennt weiß, dass ich absolut kein Apple-Fan bin. Nichts gegen die Hardware... iPhones sind gute, solide gebaute Geräte... etwas zu teuer zwar, aber das macht sie nicht schlecht. Was die Geräte aber für mich unbrauchbar macht sind die Limitierungen durch Apple bzw. deren Geschäftspolitik. Solange man alles nur so machen will, wie sich Apple das vorstellt ist alles in Ordnung, sobald allerdings ein bißchen Eigeninitivative ins Spiel kommt oder man etwas von einem anderen Hersteller verwenden möchte, ist die Sache vorbei. Apple bemüht sich leider aktiv darum, jede Freiheit auszumerzen. Denn mit anderen Herstellern oder Eigenprodukten machen sie kein Geld.

Und ganz platt Richtung Hardware die Nachteile:
- Kein Wechselakku
- Keine SD-Speichererweiterungsfähigkeit

Fazit: Das ist ein absolutes No-Go für mich.

2.) Ein Nexus-Gerät kaufen
Also ein Gerät, auf dem ein unverändertes Android-Betriebssystem läuft. Damit umgeht man ebenfalls die Update-Problematik, weil dort sofort nach Erscheinen des Updates auch das entsprechende Update auf dem Gerät zu Verfügung steht... Nur zwei Dinge halten mich davon ab, mir so ein Gerät zu kaufen: Google wird mir zu mächtig und das neueste Nexus-Gerät ist weder günstig noch bekommt es gute Reviews.

Aber wirklich schlimm finde ich, wie weit Google bereits das Internet übernommen hat und wieviele Dienste auch ausserhalb des Internets bereits von Google abhängig oder angepeilt werden... mehr dazu gibt es in meinem Artikel über Googles Marktmacht... und wie man weiß, sind bei Nexus-Geräten erstmal alle Dienste rein auf Google ausgelegt. Es gibt z. B. keinen eigenen Client mehr für E-Mails... alles läuft über GMail und wird somit freihaus an Google geliefert.

Und auch hier gillt:
- Kein Wechselakku
- Keine SD-Speichererweiterungsfähigkeit

3.) CyanogenMod auf das bestehende Smartphone aufspielen.
Eine gar nicht so blöde Idee ist es, ein Android-Phone der Nexus-Reihe oder von Samsung & Co. mit einem "eigenen" Betriebssystem zu bespielen. Damit erhält man sich das alte Smartphone und hat aber immer die neueste Betriebssystem-Version auf dem Gerät. Was spricht dagegen? Eigentlich nur 2 Dinge... man verliert seine Garantie (was bei alten Smartphones aber sowieso kein Problem ist) und man hat eine gewisse Frickellösung. D.h. es kommt gern mal zu Bugs und man muss sich eventuell selbst darum bemühen sie zu lösen.

4.) Windows Phone / Windows Mobile / Surface Phone kaufen
... und hier gucken alle wieder komisch. Aber ja: Windows Phones werden grundsätzlich, bzw. solange die Hardware das mitmacht, auf die neueste Betriebssystem-Version geupdatet. Das Problem behebt sich hier als ähnlich wie bei Nexus-Geräte oder iPhones.

Hinzu kommt: Das System ist schlank und schnell. Selbst wenn die neuen Smartphones von Windows nicht auf dem technisch Neuesten Stand wären (was sie aber sind! Da ist das beste Verbaut, dass es auf dem Smartphone-Markt zur Zeit gibt) würde das System immernoch sehr flott laufen. Das liegt einfach daran, dass das System von jemandem programmiert wurde, der Ahnung von Betriebssystemen hat. So toll Google auch ist, sie kommen nicht aus diesem Bereich. Apple hat es vorgemacht: Auch die iPhones gelten als ruckelfrei und schneller als Androids, weil das System sauber erstellt wurde. Funktionalitätseinbußen vom Betriebssystem her muss man also nicht befürchten.

Ich habe das auch schon ganz persönlich ausprobiert: Ein Smartphone eines Freundin wurde von mir eingerichtet und mehrere Tage ausprobiert. Es ist ein Lumia 630 gewesen. Das System hat weniger RAM und einen schlechteren Prozessor als mein Note 2, rennt diesem aber davon was App-Aufrufzeiten, Scrolling und Co angeht. Und das bei einem Bruchteil des Preises. Das war mein erster Kontakt mit Windows Phone und ich muss sagen: Es ist etwas anders als Android, aber absolut leicht verständlich, besonders wenn man aus der Windows-Welt kommt.

Und wie sieht es beim neuen Lumia 950 und 950XL hier mit der Hardware aus?
- Der Akku ist Wechselbar
- Es gibt die SD-Kartenerweiterung

Der größte Kritik-Punkt ist die App-Auswahl. Auch für mich war das ein ernstzunehmendes Hindernis, bis ich mir mein App-Verhalten mal vor Augen geführt habe. Machen wir doch mal den Test:
1.) Wann hast Du das letzte mal eine App heruntergeladen, die Du auch benutzt?
2.) Wieviele Apps sind auf deinem Gerät?
3.) Welche App davon ist ein Exot?

> Für mich kam dabei raus: Ich habe keine Exoten-Apps, die App-Anzahl auf dem Gerät ist mangels Speicherplatz und auch einfach mangels Notwendigkeit eher gering und praktisch betrachtet habe ich in den ersten 4 Wochen nachdem ich das Gerät gekauft habe so ziemlich alle Apps geladen, die auch heute noch eine Rolle spielen.

Auf dem Schulhof ist es vielleicht wichtig, immer die neuesten Pupskissen-Apps auf dem Gerät zu haben... für mich ist es das aber einfach nicht...


Berücksichtige ich all das, ist Windows Phone hier die beste Wahl.

Zusätzlich kommen die neuen Features der neuen Lumia-Flagschiffe (950 und 950XL)... tolle Kamera (auch im Dunklen tolle Aufnahmen machen mit Zeiss-Optik), auch sonst tolle, sehr schnelle Hardware. (schneller geht es zur Zeit nicht... erst im nächsten Jahr soll ein neuer Prozessor von Samsung kommen, der noch schneller sein sol...) Viel RAM, 32 GB interner Speicher und MiniSD-Karten in jeder beliebigen Größe, vermutlich sogar Dual-Sim (benötigte ich nicht... aber nice to have...) und besonders interessant: Das neue Microsoft-Dock, mit dem man das Smartphone dank USB-C-Adapter wie einen PC verwenden kann... dazu kommt sehr schnelles Laden (auch  ohne Kabel oder eben mit) , großer Akku und ein hochauflösendes, tolles Display und ähnliches – das ist alles sehr verlockend.

Wie immer gilt: Erstmal schau ich mir das Gerät natürlich im Laden an (es ist für Ende diesen Monats angekündigt) aber wenn es nicht irgendeinen wirklich ernsten Grund dagegen gibt, wird es mein erster Ausflug in die Welt der Windows-Smartphones. Ich werde dann natürlich gerne davon berichten.