Letzte Änderung: 16.03.2013, 14:07h

We are FlameWar

Meine Güte... was sich da wieder auf heise abspielt ist schon nicht mehr feierlich. Das neues Samsung Galaxy S4 ist nun vorgestellt worden und schon kämpft der Apple-Fanbot im endlosen Kampf gegen die Android-Fraktion oder auch nur die Samsung-Jünger.

Dabei wurden gar nicht alle 7 Siegel der Apokalypse gebrochen und die religösen Führer dieser Welt wissen häufig gar nicht, dass wir uns im Technik-Religionskrieg befinden...

Ich möchte da an dieser Stelle einen Aufruf für mehr Technik-Toleranz starten:
Macht die Welt friedlicher und schöner für alle und entwickelt mehr Toleranz für die Technik anderer Hersteller... ich lehn mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und verkündige die schlichte Wahrheit in schön kurzen Sätzen auch für Fanbots verständlich:

  • Jeder größere Hersteller von SmartPhones macht seine Sache heute ganz gut.
  • Das iPhone ist genauso wie das Samsung Galaxy, das OneX oder ähnliche Smartphones ein richtig tolles Smartphone.
  • Nicht jeder hat genau die gleichen Anforderungen oder technischen Kenntnisse und dementsprechend soll jeder einfach verwenden, was den größten Nutzen für sie/ihn bereitstellt.
  • Auch Smartphones von Android sind einfach und intuitiv zu bedienen.
  • iPhones sind nicht das Non-Plus-Ultra, Androids aber auch nicht...

Ganz simpel gesagt: Besser gibt es nicht, nur besser für eine Zielgruppe geeignet.

Und hier der kleine Ratgeber für zwischendurch:

  • Wer höhere Flexibilität und mehr Features möchte, geht zu Android.
  • Wer einfachere Bedienung und wenig Flexibilität (das heisst auch weniger fehleranfällig) will, geht zu Apple-Produkten.
    Kann man mit Apple’s Politik und dem höheren Preis leben, sind i-Produkte sicher gute Produkte.
  • Wer stark technikaphin ist und maximale Flexibilität wünscht, geht zu Linux-basierenden Smartphones, die langsam ebenfalls kommen.
  • Windows-Phones sind vor allem für stark MS-Office orientierte Anwender, die möglichst viele Dateien vom PC auch auf dem Telefon benötigen sinnvoll.

Und jetzt mal ganz ehrlich: Ist es so schwer zu verstehen, dass es für all diese Gruppen einen Markt gibt?