25.12.2016

PatchWork3d wünscht allen treuen Lesern frohe und besinnliche Festtage ... (mehr)

PW3d: Weihnachten 2016

 
07.11.2016

Ziemlich cool: ilovesoftware.com hat meine App getestet und meiner ersten ... (mehr)

ilovefreesoftware reviewed 5Star

 
31.10.2016

Mein erstes Lichthalter-Design fürs Inlinen/Skaten bei Dunkelheit hat ... (mehr)

 
 

3d Painter

Jeder 3d-Künstler hat schon einmal etwas von ZBrush oder Mudbox gehört. Auch für A:M gibt es ein ähnliches Tool namens 3d Painter.

 

Im Gegensatz zu ZBrush und Co. arbeitet 3dPainter nativ mit dem Fileformat von A:M und ist über ein Plugin an A:M angebunden. Mit dem Plugin ist es möglich 3d-Painter zu starten und dem Programm ohne weitere Schritte das Modell zu übergeben. Man bearbeitet das Modell dann in 3d Painter und kann nach dem Speichern direkt zu A:M zurückkehren und mit dem veränderten Modell arbeiten.

3dPainter wird von Pixosaur (www.3dpainter.com)

Bild: 3d Painter

 
 

Bild: Das Plugin in A:M

Bild: Das Modell in 3dPainter

 
 

Autodecal-Funktion

3d Painter verfügt über eine automatische Textuierungs / Decal-Funktion.

Diese Funktion ist häufig sehr hilfreich, kann aber meistens nicht mit von Hand erstellen UV-Koordinaten mithalten.

Bild: Autodecal Feature

 
 
 
3d Painter 5

Bild: Das Problem mit Autodecal

Der Nachteil

Die Autodecal-Funktion kann wirklich dabei helfen ein Objekt schnell und ohne großen Aufwand zu textuieren, sie hat aber auch ein großes Problem: Man kann nicht mehr wirklich im normalen Modus auf das Model malen.

 
 

Die Lösung

Die Lösung ist der Projection-Modus. Hier kann man über alle Grenzen der UV-Koordinaten malen, ohne irgendwelche Probleme befürchten zu müssen. Der Modus rechnet die Überlagerungen um und schreibt sie an die richtigen Stellen auf die Textur.

Bild: Projection-Mode

 
 

Bild: Nach 15 Minuten mit 3dPainter

Fazit

3d Painter ist nicht die Lösung aller Texturierungsprobleme, kann aber sehr hilfreich sein um auch komplexe Regionen perfekt zu textuieren.

Leider ist es mit A:M nicht möglich neue Polygone / Patches einzuführen, so dass Micromodelling nicht machbar ist, die Displacementmaps und Color-Map-Optionen sind aber trotzdem beeindruckend.

Für unter 100 Euro gibt es hier also ein Tool, das genau das tut, wozu es programmiert wurde, selbst wenn es hinter den Möglichkeiten von ZBrush zurückstehen muss.

http://www.3dpainter.com/

 
 
0