Letzte Änderung:
20.05.2013, 21:44h

Der kleine Zubehör-Guide für den 3d-Drucker

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen 3d-Drucker anzuschaffen oder sich gerade einen neuen Makerbot Replicator 2 zugelegt hat, der wird sich über diese kleine Starthilfe sicher freuen:

Was benötige ich neben dem 3d-Drucker noch alles?
Der Makerbot Replicator 2 kommt mit allem daher, was man für den Anfang benötigt. Allerdings wird man schnell die Verbrauchsmaterialien erneuern müssen. Nein ich spreche hier nicht (nur) vom Plastik zum Ausdrucken. Auch das wird eine Weile reichen. Aber das hier werdet Ihr früher oder später benötigen:

  • Ettiketten-Papier
  • Spiritus
  • Eine gute Schere oder besser einen Seitenschneider
  • Kleine Spachtel aus dem Bastelbedarf
  • Eine Kombizange

Ettiketten-Papier
Um den Kunststoff des gedruckten Objekts von der Druckplatform lösen zu können, solltet Ihr vor dem Druck ein Papier aufbringen. Es muss möglichst blasenfrei und fest anliegend sein. Makerbot gibt dafür einige Blätter blaues, selbstklebendes Bastelpapier mit. Dieses zerreist gerne mal, wenn Ihr eure Druckstücke abnehmt (passiert mit jedem Papier) und muss irgendwann ausgetauscht werden um eine "glatte" Oberfläche zu garantieren. Leider konnte ich das entsprechende Papier nicht finden, somit habe ich Ettiketten-Papier gesucht und gefunden.

Das funktioniert mindestens so gut (meiner Erfahrung nach sogar besser) als das blaue Papier von MB und lässt sich spielend leicht aufbringen. Wichtig dabei ist, dass es nicht vorgeschnitten ist sondern Ihr ein ganzes DIN A4-Blatt bekommt und es Laser-Druckerfähig ist. Das bedeutet nämlich, dass es mit höheren Temperaturen umgehen kann.

Hier ein Link zu einem solchen Papier auf Amazon, es gibt aber sicher auch in eurem Schreibwarengeschäft soetwas zu kaufen: Ettiketten-Papier für Laser-Drucker, Din A4, vollflächig

Spiritus
Früher oder später werdet ihr feststellen, dass der Kleber des Ettikettenpapiers seinem Namen alle Ehre macht. Das schöne ist: Das Zeug ist mit Spiritus ganz einfach abzulösen (interessanterweise ist der Kleber, sobald der Spiritus verdunstet ist wieder voll einsatzfähig). Einfach ein bißchen Spiritus auf die Built-Plattform und 2-3 Minuten einziehen lassen, dann kann man es ohne Rückstände einfach abziehen. Danach einfach kurz mit Wasser abspülen, abtrocknen und mit neuem Papier bekleben und fertig.
Spiritus gibt es z.B. in Drogeriemärkten oder bei Amazon: Brenn-Spiritus

Schere / Seitenschneider
Hin und wieder (wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt nach jedem Druck) müsst Ihr den Kunststofffaden auswerfen und neu einbringen lassen. Das kann z.B. nötig sein, wenn sich etwas Kunststoff in der Düse festgesetzt hat, weil er zu lange in dieser verblieben ist. In einem solchen Fall ist der Kunststoff häufig am Ende dünn oder uneben geworden und Ihr müsst ein paar Zentimeter abschneiden um das Einfädeln wieder möglich zu machen. Dafür eignet sich ein kleiner Seitenschneider am besten.
Ich verwende ein kleines Werkzeugset von Aldi, in dem ein kleiner Seitenschneider enthalten war. Ähnliches gibt es auch bei Amazon im Set mit Kombizangen. Das ist natürlich nichts qualitativ hochwertiges, sollte in unserem Fall aber ausreichend sein: Zangenset mit Seitenschneider und Kombizange

Kombizange
Habt Ihr ein Teil mit Support-Material gedruckt (dieses benötigt Ihr z. B. bei stark überhängenden Teilen) so kann es schwierig sein, dieses von den gedruckten Teilen zu entfernen. Meiner Erfahrung nach ist eine Kombizange (am besten mit spitzer "Schnauze") hier das Werkzeug der Wahl. Damit kann man genügend Kraft aufbringen und das Problem am besten lösen. Per Hand würde man sich hier die Finger aufreissen oder die Kraft nicht genau genug aufbringen können.
Zangenset mit Seitenschneider und Kombizange

Spachtel
Die Spachtel sind eigentlich nicht nötig wenn Ihr Papier als Unterlage verwendet, aber es ist eine gute Idee sie zu verwenden. So könnt Ihr euer Ettiketten-Papier gerne auch mal für mehrere Drucke hintereinander verwenden ohne es beim Abnehmen des Druckteils all zu sehr zu beschädigen. Ohne die Spachtel, reisst Ihr sehr wahrscheinlich das Papier kaputt.
Hier ein solches Set bei Amazon: Malspachtelset

Ich hoffe damit den Einstieg in die 3d-Drucker-Welt etwas einfacher gemacht zu haben. Solltet Ihr Fragen haben, verwendet bitte die Kommentar-Funktion oder das Kontaktformular. Ich helfe gern.

X

Sie verwenden Google Chrome...

Wissen Sie, dass Google dafür bekannt ist Ihren Datenschutz in eklatantem Maß einzuschränken und Ihre Daten ungefragt nutzt und aktiv selbst von Ihnen vermeintlich eingestellte Einstellungen umgeht oder ignoriert?
Unter anderem scant Chrome Ihren Computer und die darauf gespeicherten Dateien ungefragt durch, überträgt Ihr Surfverhalten an Google und erzeugt ein sehr ausführliches Profil von Ihnen als Chrome-Benutzer indem sie es mit Daten all ihrer anderen Dienste verbinden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Warum man wenn möglich keine Google-Produkte nutzen sollte.

Deshalb empfehle ich Ihnen ausdrücklich, einen anderen Browser zu verwenden:

 
X

Wenn diese Website wirklich so blöd ist solltest Du einfach nicht her kommen.

Einen schönen Tag noch und denk mal drüber nach wieviel Du gezahlt hast um die Website zu besuchen? Nichts.
Wieviel Werbung siehst Du hier? Keine. Kostet mich die Website etwas? Oh ja. Mache ich irgendwie Geld mit der Website? Nein.

Aber mich beleidigen lassen muss ich da nun wirklich nicht auch noch...