Letzte Änderung: 06.03.2016, 19:33h

3d gedruckte Kopfhörerhalter für die Tischplatte

Ich hatte am Arbeitsplatz immer das Problem: Wohin mit dem Kopfhörer? Die Bügelkopfhörer lagen bis jetzt immer auf dem PC-Gehäuse, wo natürlich auch (zwar nur gering beeinflusst, aber trotzdem) die Lüfter des Gehäuses teilweise zugedeckt wurden. Zusätzlich hatte man immer das Kabel herumliegen. ...
 
Letzte Änderung: 21.06.2015, 16:34h

Komplexer 3d-Druck: Türampel

Ein neues 3d-Druck-Stück ist heute entstanden. Das relativ komplexe Projekt ist eine Türampel zum Zusammenbauen. Was ist ein Türampel? Damit kann man angeben, ob Besucher gern gesehen, gerade weniger gern gesehen sind oder gar nicht eintreten sollen. Soetwas ist z. B. für Konferenzräume gut ...
 
Letzte Änderung: 14.06.2015, 23:19h

Gewürzbeet-Schilder

Da wir bei uns in der Firma vor nicht all zu langer Zeit umgezogen sind und wir jetzt wieder mehr Platz haben, ist ein neues Gewürzbeet angelegt worden. Daraufhin kam der Wunsch nach Schildern dafür auf... was soll man sagen: Gesagt, getan! Der 3d Drucker machts möglich ;).
 
Letzte Änderung: 24.12.2014, 16:05h

Weihnachten 2014

Heute ist Heilig Abend und ich möchte mich ganz herzlich bei allen Lesern dieses Blogs bedanken und Euch und Euren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen :). Dieses kleine Weihnachtsbäumchen wurde wie man hier sehen kann kopfüber gedruckt und ziert nun die Schreibtische ...
 
Letzte Änderung: 24.12.2014, 16:05h

Makerbot Replicator 2x Upgrade: Filament Lüfter

Der Makerbot Replicator 2x hat Probleme damit, PLA zu drucken. Das liegt hauptsächlich daran, dass der vom Replicator 2 bekannte Filament-Lüfter nicht vorhanden ist. Auf thingiverse gibt es dazu ein Upgrade-Kit, mit dem man einen Filament-Fan (oder besser gesagt sogar 2) anbringen kann. Allerdings ...
 
Letzte Änderung: 07.09.2014, 01:47h

ABS & PVA Druck auf Makerbot Replicator 2x

Mein erster Druck mit ABS und PVA als Support Material. In diesem Video aus Bildern und Liveaufnahmen zeige ich, wie sich das PVA nach und nach in Wasser auflöst und am Ende ein völlig PVA freies 3d-Objekt dabei entsteht. Um es nochmal explizit zu betonen: Das 3d Objekt hätte man auch ohne Support-Material ...
Seiten: